Telefon: 04121 5780253
Vitamin D Mangel vermeiden: Zwei junge lachende Frauen in Wintermänteln gehen in verschneiter Landschaft spazieren.
wdv/Lauer
Symbolbild

Sie fühlen sich ständig müde? Schuld kann ein Vitamin-D-Mangel sein. Im Winter tanken viele nicht genug vom Sonnenvitamin. So sichern Sie Ihre Versorgung.

Morgens beim Aufstehen ist es noch dunkel. Wenn die meisten Feierabend machen, ist es wieder dunkel. Sonne und Tageslicht tanken? An grauen Herbsttagen und im Winter ist das gar nicht so leicht. Dabei sind wir auf Sonnenlicht angewiesen. Nicht nur für die Stimmung, sondern auch für den Körper. Unter anderem braucht er die Hilfe der Sonne, um Vitamin D zu bilden. Es ist das einzige Vitamin, das der Körper selbst herstellen kann, in ausreichender Menge allerdings nur an sonnigen Sommertagen.

Durch die in Sonnenlicht enthaltenen UV-B-Strahlen wird in der Haut die Vitamin-D-Produktion angekurbelt. Das Problem: In Herbst und Winter kommen wir zu wenig an die Sonne  und die Strahlen der fahlen Wintersonne reichen dafür nicht aus. Sie scheint nicht nur weniger, in dicke Klamotten eingemummelt, haben es die Sonnenstrahlen schwer, die Haut zu erreichen. In hellen Räumen zu sitzen, bringt für die Vitamin-D-Versorgung wenig, da UV-B-Strahlen durch die Fenster abgehalten werden. Doch nicht nur das Wetter spielt bei der Vitamin-D-Produktion eine Rolle: Mit zunehmendem Alter produziert der Körper weniger davon. Umso wichtiger ist es, auf eine gute Versorgung zu achten.

Regelmäßig raus

Damit der Körper ausreichend Vitamin D bilden kann, empfehlen Fachleute etwa 10 bis 25 Minuten täglich in die Sonne zu gehen, je nach Jahreszeit und Hauttyp. Dabei sollten Sie Gesicht, die Hände und Teile von Armen und Beinen unbedeckt sonnen. Danach ist aber Einreiben mit Sonnencreme angesagt, um die Haut vor Sonnenschäden zu schützen. Eine Lotion, die zu Ihrem Hauttyp passt, erhalten Sie in Ihrer Apotheke. Für die körpereigene Vitamin-D-Produktion geht das allerdings nur an den heißeren Tagen.

Vitamin D stärkt die Knochen

Gemeinsam mit Kalzium ist Vitamin D dafür zuständig, die Knochen zu mineralisieren und zu stärken. Bei Kalziummangel nimmt die Knochendichte ab. Das erhöht das Risiko für Osteoporose, eine chronische Erkrankung, bei der die Knochenmasse abnimmt (Knochenschwund).

Außerdem haben Menschen mit einem Vitamin-D-Mangel eine schlechtere Muskelfunktion. Damit steigt gerade bei Älteren das Risiko für Stürze und einer häufig damit verbundenen Oberschenkelhalsfraktur.

Müde und geschwächt?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung schätzt, dass in Deutschland etwa 60 Prozent der Bevölkerung nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt sind, gerade in den sonnenarmen Wintermonaten. Wir nehmen auch über Nahrungsmittel wie Eier, fetten Seefisch wie Makrele oder Lachs sowie Milchprodukte Vitamin D auf. Doch auf diese Weise lassen sich nur maximal 20 Prozent des Bedarfs decken. Den Rest muss Sonnenlicht regeln oder man nimmt Vitamin D als Ergänzung zu sich.

Fühlen Sie sich längerfristig abgeschlagen und müde, kann das auf einen Vitamin-D-Mangel hindeuten. Ebenso sind Haarausfall und wiederkehrende Infekte mögliche Zeichen. Bei Verdacht kann der Vitamin-D-Spiegel im Blut ärztlich oder in bestimmten Apotheken getestet werden. Fragen Sie gerne auch bei uns, ob ein Test derzeit möglich ist.

Vitamin-D-Mangel bei Babys und Senioren

In den ersten Lebensjahren reicht die produzierte Menge an Vitamin D meist nicht aus. Säuglinge erhalten in Deutschland deshalb das Sonnenvitamin, um Rachitis (Knochenverformung) vorzubeugen. Fachleute empfehlen zudem häufig, dass ältere Menschen zusätzlich ein Vitamin-D-Präparat einnehmen. Denn im Alter nimmt nicht nur die Fähigkeit ab, Vitamin D herzustellen. Senioren sind oft auch nicht mehr so mobil und weniger draußen unterwegs. Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt seinen Vitamin-D-Spiegel im Winter überprüfen und nimmt gegebenenfalls das Sonnenvitamin als Nahrungsergänzung ein.

Auch Menschen mit chronischen Magen-Darm-, Leber- oder Nierenerkrankungen haben ein erhöhtes Risiko für einen Vitamin-D-Mangel. Das gilt auch, wenn bestimmte Medikamente wie Antiepileptika oder Krebsmittel eingenommen werden, die den Vitamin-D-Stoffwechsel beeinträchtigen. Fragen Sie dann Ihren Arzt, ob eine Nahrungsergänzung sinnvoll ist.

Von Tropfen bis Spray

In Ihrer Apotheke gibt es Vitamin D in verschiedenen Konzentrationen (IE) in Form von öligen Tropfen, Tabletten, Kapseln oder Spray. Nehmen Sie das Vitamin D immer zu einer Mahlzeit ein, da Vitamin D fettlöslich ist und sich die Aufnahme so verbessert. In Ihrer Apotheke beraten wir Sie gerne zu den passenden Produkten.

Vitamin D und Infekte: Hier erfahren Sie, warum ein Vitamin-D-Mangel eine Infektion begünstigen kann.

Vitamin-D am Fenster tanken

Wer nicht viel draußen unterwegs ist, sollte sich von zu Hause aus an warmen, sonnigen Tagen regelmäßig eine Portion Sonnenlicht gönnen. Damit in der Haut Vitamin D gebildet wird, genügt es, mit Gesicht und entblößten Unterarmen 15 Minuten täglich am offenen Fenster zu sitzen, auch wenn der Himmel bedeckt ist. Bei erhöhtem Risiko für eine Osteoporose können nach Rücksprache mit dem Arzt Vitamin D und Kalzium für gesunde Knochen eingenommen werden.

Alles über Vitamine und Mineralstoffe: In unsere Beitrag finden Sie weitere Informationen zu Vitalstoffen.

Vitamin-D beeinflusst die Psyche

Dass Vitamin D nicht nur für starke Knochen wichtig ist, zeigen Studien, die auf einen möglichen Zusammenhang zwischen einem Vitamin-D-Mangel und dem Risiko für Herz-Kreislauf-Leiden oder Typ-2-Diabetes hindeuten. Zudem scheint Vitamin D auch einen positiven Einfluss auf die Psyche und das Immunsystem zu haben. Sogar verschiedene Krebsarten werden inzwischen mit einem Vitamin-D-Mangel in Verbindung gebracht.

Vitamin D ergänzen

In der dunklen Jahreszeit reicht das Sonnenlicht nicht aus, um den Vitamin-D-Bedarf zu decken. Deshalb kann eine Ergänzung sinnvoll sein. Einige Mittel enthalten neben Vitamin D auch Vitamin K, damit das Vitamin D besser vom Körper und in die Knochen aufgenommen werden kann.


Jan Henning Staggenborg,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

46% gespart

GINKOBIL-ratiopharm

120 mg Filmtabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei geistigen Leistungsstörungen und Durchblutungsstörungen.

PZN 6680881

statt 92,99 2)

120 ST

49,99€

Jetzt bestellen
40% gespart

WICK

VapoRub Erkältungssalbe

Erkältungssalbe zur Einreibung und/oder zur Inhalation.

PZN 358730

statt 21,99 3)

100 G (132,00€ pro 1kg)

13,20€

Jetzt bestellen
34% gespart

KYTTA

Schmerzsalbe 1)

Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen. Für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene.

PZN 10832865

statt 27,99 2)

150 G (123,27€ pro 1kg)

18,49€

Jetzt bestellen
38% gespart

ALLERGODIL

akut Duo 4ml AT akut/10ml NS akut 1)

Wirkt minutenschnell bei Heuschnupfen. Lindert Symptome der Allergie für bis zu 12 Stunden.

PZN 694793

statt 19,99 2)

1 ST

12,49€

Jetzt bestellen
29% gespart

MAGNETRANS

375 mg ultra Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel mit Magnesium zur ergänzenden Magnesiumversorgung.

PZN 9207599

statt 36,38 3)

100 ST

25,99€

Jetzt bestellen
42% gespart

KAMISTAD

Gel 1)

Arzneimittel zur Behandlung von leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut.

PZN 3927045

statt 13,82 2)

10 G (799,00€ pro 1kg)

7,99€

Jetzt bestellen
45% gespart

SYNOFEN

500 mg/200 mg Filmtabletten 1)

Schmerzmedikament für Erwachsene ab 18 Jahren. Zur Anwendung bei Kopf-, Rücken-, Gelenk- oder Zahnschmerzen.

PZN 18218509

statt 7,28 2)

10 ST

3,99€

Jetzt bestellen
41% gespart

IBU-RATIOPHARM

400 mg akut Schmerztbl.Filmtabl. 1)

Gegen leichte bis mäßig starke Schmerzen und Fieber.

PZN 266040

statt 6,72 2)

20 ST

3,99€

Jetzt bestellen
38% gespart

DICLO-RATIOPHARM

Schmerzgel 1)

Zur äußerlichen symptomatischen Behandlung von Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen. Für Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre.

PZN 4704206

statt 14,49 2)

100 G (89,90€ pro 1kg)

8,99€

Jetzt bestellen
22% gespart

PFERDESALBE

WEPA

Pferdesalbe wurde ursprünglich eingesetzt, um die strapazierten Muskeln und Gelenke von Reitpferden zu pflegen. Ideal für den menschlichen Bewegungsapparat im Alltag.

PZN 6828266

statt 3,05 3)

100 ML (23,90€ pro 1l)

2,39€

Jetzt bestellen
41% gespart

NEURALGIN

extra Ibu-Lysinat Filmtabletten 1)

Zur Anwendung bei Spannungskopfschmerzen und Migräne.

PZN 9042974

statt 10,98 2)

20 ST

6,49€

Jetzt bestellen
30% gespart

WOBENZYM

magensaftresistente Tabletten 1)

Entzündungshemmendes Arzneimittel zur unterstützenden Enzymtherapie bei Arthrose, Verletzungen und Entzündungen.

PZN 13751831

statt 49,77 2)

100 ST

34,99€

Jetzt bestellen
38% gespart

PERENTEROL

forte 250 mg Kapseln 1)

Zur Einnahme bei Durchfall und bei Akne.

PZN 4796869

statt 20,99 2)

20 ST

12,99€

Jetzt bestellen
37% gespart

MOMETAHEXAL

Heuschnupfenspray 50µg/Spr.140 Spr.St 1)

Befreit die Nase 24 Stunden von Heuschnupfen-Symptomen.

PZN 11697286

statt 22,24 2)

18 G (777,22€ pro 1kg)

13,99€

Jetzt bestellen
38% gespart

VERTIGOHEEL

Tabletten 1)

Vertigoheel wird zur Behandlung verschiedener Schwindelzustände eingesetzt. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.

PZN 6979686

statt 18,39 2)

100 ST

11,49€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

MERIDOL

Mundspül Lösung

Bekämpft die Ursache von Zahnfleischentzündungen und fördert eine gesunde Mundflora.

PZN 3713120

400 ML (14,47€ pro 1l)

5,79€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

ARONAL/ELMEX

Doppelschutz Zahnpasta

Der medizinische Doppel-Schutz für Zahnfleisch und Zähne.

PZN 9427496

2X75 ML (39,93€ pro 1l)

5,99€

Jetzt bestellen
44% gespart

MERIDOL

med CHX 0,2% Spülung

Arzneimittel zur Bekämpfung bakterieller Entzündungen in der Mundhöhle.

PZN 6846525

statt 15,95 3)

300 ML (29,97€ pro 1l)

8,99€

Jetzt bestellen
27% gespart

EUCERIN

Anti-Pigment Dual Serum

Mildert Pigmentflecken und verleiht ein ebenmäßiges, erneuertes Hautbild.

PZN 14163929

statt 43,25 3)

30 ML (1049,67€ pro 1l)

31,49€

Jetzt bestellen
26% gespart

EUCERIN

Sun Fluid Hydro Protect Face LSF 50+

Leichte Gesichtssonnencreme mit LSF 50+ für alle Hauttypen. Feuchtigkeitsspendend. Nicht komedogen.

PZN 18201503

statt 22,95 3)

50 ML (339,80€ pro 1l)

16,99€

Jetzt bestellen
18% gespart

ORTHOMOL

chondroplus Kombip.Granulat/Kapseln 30 St

Nahrungsergänzungsmittel mit wichtigen Mikronährstoffen und Glucosaminsulfat, Chondroitinsulfat und Hyaluronsäure. Mit frischem Orangen-Geschmack. Lactosefrei und glutenfrei.

PZN 18052351

statt 67,99 3)

1 P

55,99€

Jetzt bestellen
42% gespart

LORANOPRO

5 mg Filmtabletten 1)

Zur Behandlung von Heuschnupfen.

PZN 13917740

statt 12,07 2)

18 ST

6,99€

Jetzt bestellen
38% gespart

VIVIDRIN

Azelastin 1 mg/ml Nasenspray Lösung 1)

Zur symptomatischen Behandlung von Heuschnupfen. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

PZN 12910552

statt 10,45 2)

10 ML (649,00€ pro 1l)

6,49€

Jetzt bestellen
38% gespart

VIVIDRIN

Azelastin 0,5 mg/ml Augentropfen 1)

Zur Behandlung und Vorbeugung von Symptomen allergischer Beschwerden am Auge.

PZN 12910546

statt 12,97 2)

6 ML (1331,67€ pro 1l)

7,99€

Jetzt bestellen
39% gespart

OMEP

HEXAL 20 mg magensaftresistente Hartkapseln 1)

Bei Sodbrennen und saurem Aufstoßen.

PZN 10070208

statt 14,67 2)

14 ST

8,99€

Jetzt bestellen
24% gespart

EUCERIN

pH5 Lip Aktiv Stift

Pflegt, schützt und regeneriert schnell spröde und rissige Lippen. Besondere Eigenschaften: - Spendet Feuchtigkeit und glättet die Lippen sofort - Lichtschutzfaktor (LSF) 6 - Mit hoch konzentriertem Dexpanthenol: hautbefeuchtend und regenerierend.

PZN 601656

statt 5,25 3)

4.8 G (831,25€ pro 1kg)

3,99€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

staggenborg - apotheke am Koppeldamm

Kontakt

Tel.: 04121 5780253

Fax: 04121 5780254


E-Mail: service@apo-elmshorn.de

Internet: https://staggenborg-apotheke-koppeldamm.de/

staggenborg - apotheke am Koppeldamm

Koppeldamm 27b

25335 Elmshorn

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 19:00 Uhr


Samstag
08:00 bis 19:00 Uhr


PayBack

Ihr exklusiver Rabatt

Nutzen Sie jetzt Ihre Punktechancen und profitieren Sie von Ihren PayBack Vorteilen!

mehr lesen >

 

www.payback.de

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de